BCB
Briefmarkensammler-Club Burgdorf e.V.



AKTUELLES


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

30.06.2021

DRK Aktiv-Treff öffnet wieder

Am 12.07.2021 ist es soweit: ab 18:30 können wir uns wieder zum Tausch- und Klönabend in der Wilhelmstr. 1b treffen. Folgende Regeln sind zu beachten:
- Maskenpflicht
- Abstandsregel 1,50 m
- Führung einer Anwesenheitsliste



Zurück zur Übersicht


 Neuerscheinungen

2021_bordeaux-brief
2021_bordeaux-brief
2021_telefonseelsorge
2021_telefonseelsorge
2021_hildegard-wegscheider
2021_hildegard-wegscheider
2021_50-jahre-bafoeg
2021_50-jahre-bafoeg
2021_scheinbare-bewegung
2021_scheinbare-bewegung



  • Die Serie "Tag der Briefmarke" erinnert an den Bordeaux Brief, der vor mehr als 115 Jahren von Mauritius nach Bordeaux geschickt wurde. Die Frankatur: eine rote und eine blaue Mauritius.
Nachfolgend die Blockausgabe des Bordeaux Briefes.
Ein Schatz aus Papier: Die sogenannte Rote Mauritius ist auf einem Briefbogen zu sehen. Die Rote Mauritius, eine der berühmtesten und seltensten Briefmarken der Welt, ist in Ludwigsburg für 8,1 Millionen Euro versteigert worden. © Quelle: Andreas Rosar/dpa
  • Vor 65 Jahren wurde die Telefonseelsorge nach englischem Vorbild in Berlin ins Leben gerufen.
  • Dr. phil. Hildegard Wegscheider legte als erste Frau das preußische Abitur ab und studierte in Halle an der Saale. Die Marke erinnert an ihren 150. Geburtstag.
  • Für soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und Aufstieg durch Bildung trat im September 1961 das BAföG in Kraft.
  • Die Serie "Optische Täuschungen" zeigt, wie intensiv die Illusion der scheinbaren Bewegung sein kann.

Alle fünf Marken erscheinen am 2. September 2021

2021_wald-ist-klimaschutz
2021_wald-ist-klimaschutz
2021_heinzelmaennchen
2021_heinzelmaennchen
2021_nibelungen
2021_nibelungen
2021_tropfen-und-ringe
2021_tropfen-und-ringe
2021_schmetterlinge
2021_schmetterlinge
  • Die außergewöhnlichen Hitzesommer der letzten Jahre haben eine fatale Auswirkung auf den Wald und weisen auf den Klimawandel und der damit verbundenen Gefahren hin.
  • Mit den Werten 60 und 80 Cent wird die Serie "Sagenhaftes Deutschland" ergänzt. Die Marken bilden die Heinzelmännchen von Köln und die Nibelungen ab.
  • Die Illusion räumlicher Tiefe zeigt die Marke Tropfen und Ringe als Auftakt der neuen Serie "Street Art".
  • Das real anmutende Motiv der Schmetterlinge des Franzosen  Youri Cansell  ergänzt die Serie "Optische Täuschungen".

Die Neuerscheinungen können ab dem 7. Oktober 2021 erworben werden.

2021_tanzsportverband
2021_tanzsportverband
2021_botschaft-des-engels
2021_botschaft-des-engels
2021_aufrechte-demokraten
2021_aufrechte-demokraten
2021_polizeiruf-110
2021_polizeiruf-110
2021_frohe-weihnachten
2021_frohe-weihnachten
  • Vor 100 Jahren wurde der Deutsche Tanzsportverband, der heute 225 TSD Mitglieder zählt, gegründet.
  • Das Motiv des Sonderpostwertzeichens bildet ein Gemälde von Michael Hertz (1725-1790) ab.
  • Die Serie "Aufrechte Demokraten" zeigt dem am 9. November 1848 standrechtlich erschossenen Robert Blum, der als Vorkämpfer der Arbeiterbewegung verehrt wird.
  • Der ursprünglich in der DDR konzipierte Polizeiruf 110 feiert seinen 50. Geburtstag. 1993 wurde die Serie in das ARD Programm übernommen.
  • Die diesjährige Weihnachtsmarke zeigt die Wandlungsfähigkeit der traditionellen Christbaumkugel.

Alle Marken erscheinen am 2. November 2021.

Quelle: Bundesfinanzministerium

 

Versteigerung eines Hannoverbriefes

Ein einzigartiger Ersttagsbrief von Hannover nach Chile, aufgegeben vor 160 Jahren, ist in Wiesbaden für 145 000 Euro unter den Hammer gekommen.

Das Heinrich Köhler Briefmarken-Auktionshaus versteigert Teile der Sammlung des ehemaligen Tengelmann-Chefs Erivan Haub. Der Hannover-Brief war bei der Auktion mit dem Startgebot von 50.000 Euro das teuerste Stück.

Besonders wertvoll sei der Brief aufgrund seiner Einzigartigkeit, so das Auktionshaus. Er habe damals eine abenteuerliche Reise zurückgelegt – mit der Panama Railway von der Atlantik-Küste zur Pazifik-Küste Südamerikas und von dort weiter mit dem Schiff bis nach Chile. Außerdem handele es sich um einen sogenannten Ersttagsbrief – der am allerersten Gültigkeitstag der darauf befindlichen hannoverschen Briefmarken aufgegeben wurde.

Quelle: Radio Hannover/HAZ/NDR

Quelle: HAZ

Zum Weiterlesen hier eine Kolumne aus "Die Zeit" zur Entwicklung der Briefmarke. Eine weitere Notiz zum digitalen Code kann hier nachgelesen werden.

Impressionen von der 2. Briefmarkenbörse mit Tag der Briefmarke (75 Jahre AM-Post) am 18.10.2020

IMG_5372
IMG_5372
IMG_5378
IMG_5378
IMG_5376
IMG_5376

Am Veranstaltungstag fand neben der Briefmarkenbörse auch der diesjährige Tag der Briefmarke unter dem Motto – 75 Jahre AM-Post – statt. Es wurden vier unterschiedliche Erinnerungsbriefumschläge zu diesem Thema angeboten. In einem Sonderpostamt konnten die Sammler viele zur Zeit gültige Postwertzeichen erwerben sowie den Sonderstempel – 75 Jahre AM-Post – erhalten. Die aufgebaute Werbeschau zeigte Exponate zu den im Jahre 1945 erschienenen Marken sowie eine Postkartenmotivsammlung Hafenanlagen/Schiffe von befreundeten Sammlern.                  Quelle: Bericht DBZ

 

 



Aktuelle Sondermarken in Österreich

Die Österreichische Post gibt eine Corona-Sonderbriefmarke aus dreilagigem Toilettenpapier aus, berichtet die dpa. Für jeden verkauften Markenblock "in Form und Größe eines handelsüblichen Blattes Toilettenpapier" werden 2,75 Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Mit dem kuriosen Porto sollen von der Corona-Krise besonders Betroffene unterstützt werden, teilte die Post am Freitag mit. Die selbstklebende Marke aus recyceltem Altpapier im Wert von 2,75 Euro lasse sich an der perforierten Linie abtrennen - "so wie handelsübliches Toilettenpapier". Motiv ist ein Babyelefant: Das Tierchen ist in Österreich das viel genutzte Symbol für den coronabedingten Hygieneabstand von einem Meter. 300.000 Briefmarken sind ab 30. Oktober erhältlich.

Quelle: SZLZ

 

Die FFP2-Maske – ab Mittwoch 15. September 2021 wieder Pflicht etwa in Öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten – wird nun auch als Briefmarke verewigt. Dazu verwendet die Post in Europa erzeugtes Originalmaterial der Masken: Zwei Schichten Vlies wurden in Form einer FFP2-Maske bestickt und anschließend mit einem Laser ausgeschnitten, die Ohrschlaufen sind ebenfalls gestickt und in einem komplexen Verfahren angenäht. Durch eine Stickerei werden auch die charakteristischen Details wie die Faltung und der Nasenbügel sichtbar.

Quelle: ORF

Hilma af Klint

Gilt als Pionierin der abstrakten Malerei, wurde jedoch zu Lebzeiten wenig beachtet.

1862  Geb. in Solna.

1882  Als eine der ersten Frauen Studentin an der Stockholmer Kgl. Kunstakademie.

1889  Beginn der Beschäftigung mit Spiritismus, Okkultismus und Theosophie.

1906  Erste abstrakte Gemälde (also vor Kandinsky, der lange als "Erfinder" der abstrakten Malerei galt).

1944  Gest. in Djursholm. Vermacht ihr Werk ihrem Neffen; Bedingung: ihr Werk dürfe frühestens 20 Jahre nach ihrem Tod öffentlich gezeigt werden.

1970  Moderna Museet (Museum für moderne Kunst) Stockholm lehnt die dem Museum angebotene Schenkung ihres Werks ab.

1972  Errichtung einer Stiftung zur Verwaltung ihres Werks.

1986  Große Ausstellung in Los Angeles - ein erster Durchbruch.

2013  Moderna Museet Stockholm zieht endlich mit einer großen Ausstellung nach, die auch in Berlin gezeigt wird. Durchbruch auch in Europa.

2020  Ausstellung in der Filiale von Moderna Museet in Malmö (seit September; läuft bis Februar 2021, https://www.modernamuseet.se/malmo/sv/).

Dr. Klaus Rossenbeck/Schweden

Rollenmarke Brieffrankatur




Weitere Informationen finden Sie unter

Julia Voss, Hilma af Klint – Die Menschheit in Erstaunen versetzen. Verlag S. Fischer, 2020

ISBN-10 :  3103973675,

https://de.wikipedia.org/wiki/Hilma_af_Klint

und

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/hilma-af-klints-abstrakte-malerei-die-kunstgeschichte-muss-umgeschrieben-werden-12086270.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

(Rezension zur Stockholmer Ausstellung 2013)


Sonderserie zum Jahr des Büffels

Seit 1980 gibt China Post zur Feier des chinesischen Neujahrs, das in diesem Jahr am 12. Februar stattfindet, speziell gestaltete Tierkreis-Briefmarken für jedes der zwölf chinesischen Tierkreiszeichen heraus. Ab dem 5. Januar sind zwei Briefmarken-Designs für das Jahr des Büffels bei Postämtern und online erhältlich. Die Briefmarken wurden von Yao Zhonghua gemalt, einem Künstler der Ölmalerei, der klassischen chinesischen Malerei und der Gouache.